Bei der filigranen Manufaktur-Arbeit sind viel Fingerspitzengefühl, ein präzises Auge und eine ruhige Hand erforderlich. In limitierten Auflagen werden die Objekte von mir in meinem Tübinger Atelier nach Auftragserteilung exklusiv für den Kunden angefertigt.

Hochwertige Glasgefäße in verschiedenen Formen mit geschliffenen Rändern, unterschiedlichste Teile aus feingebürstetem Edelstahl, geschliffene Spiegel aus puristischem Weißglas und geschliffene Glasstäbe, ummantelte und lackierte Drahtbäume, Spiegelsteine, facettierte Kristallglas-Steinchen und zierliche Miniaturfiguren bilden das Sortiment der Einzelkomponenten für die filigranen Objekte.

Mit höchster Präzision wird jedes kleinste Element bearbeitet und feinjustiert. Die Bearbeitung der zierlichen Elemente erfolgt mit feinsten Werkzeugen wie Miniatur-Pinzetten, feinen Schleif- und Diamantbohrern und Feinhaarpinseln. Mit speziell aufeinander abgestimmten Lackierungen werden Draht und Figuren veredelt. Facettierte Kristallglas-Steinchen, die den Halsschmuck der Tiere bilden, werden filigran auf die Figuren appliziert.

Bei den Glasgefäßen wird der edel geschliffene Rand sorgfältig überprüft, der Edelstahlsockel sauber entgratet und graviert, alle Edelstahlelemente gereinigt um eine samtweiche und seidig glänzende Oberfläche zu erhalten. Die Spiegel werden auf Hochglanz gebracht – um brillant zu erstrahlen. Beim Zusammenfügen der Komponenten wird geschliffen, gebohrt, gesteckt, geklebt und gefeilt – das Ergebnis sind exklusive Miniaturwelten. Die Größe der Objekte variiert zwischen 18 und 42 cm.

Die exklusive Anfertigung eines Objektes für den Kunden nimmt viele Stunden in Anspruch, es wird höchst präzise an jedem einzelnen Teil gearbeitet und später die Welt zu einem Gesamtwerk zusammengesetzt – der Kunde erhält ein limitiertes Einzelstück.